DIE SCHWARZER-HAUTKREBS-STADIEN

Die Klassifikation eines Hautkrebs-Tumors gibt Auskunft darüber, wie groß er ist, ob der schwarze Hautkrebs im Anfangsstadium ist oder ob bereits Lymphknoten befallen sind bzw. sich bereits Tochtergeschwülste gebildet haben. Der Durchmesser eines Melanoms spielt nicht unbedingt eine Rolle bei der Vorhersage der möglichen Heilbarkeit von schwarzem Hautkrebs, seine Dicke allerdings schon.

Nach den Ergebnissen der Biopsie und der feingeweblichen (histologischen) Untersuchung wird der schwarze Hautkrebs in Stadien eingeordnet:

Die Melanom-Stadien
Novartis
  • Stadium 0 Der Krebs ist begrenzt (durchbricht nicht die Basalmembran) und wenig aktiv (Melanoma in situ)
  • Stadium IA Der Tumor ist kleiner als 1 mm (ulzeriert oder nicht ulzeriert)
  • Stadium IB Der Tumor ist 1–2 mm dick
  • Stadium IIA Der Tumor ist 1–2 mm dick und ulzeriert oder 2–4 mm und nicht ulzeriert
  • Stadium IIB Der Tumor ist 2-4 mm und ulzeriert oder über 4 mm dick und nicht ulzeriert
  • Stadium IIC Der Tumor ist über 4 mm dick und ulzeriert
  • Stadium III (A-D) Der Tumor hat Metastasen in Lymphknoten gebildet und/oder In-transit- und/oder Satellitenmetastasen sind vorhanden
  • Stadium IV Der Tumor hat Fernmetastasen gebildet

In-transit- und Satellitenmetastasen

Hat der Tumor bereits Metastasen gebildet, schaut man sich noch einmal genauer an, wie groß der Abstand zum Ursprungstumor ist. Liegt die Metastase näher als zwei Zentimeter vom Melanom entfernt und befindet sich damit in unmittelbarer Nähe, spricht man von einer Satellitenmetastase. Befinden sich die Metastasen dagegen weiter als zwei Zentimeter entfernt, aber noch vor dem nächsten Lymphknoten, spricht man von In-transit-Metastasen.

In einem frühen Melanom-Stadium sind die Heilungschancen am besten. Durch den anhaltenden medizinischen Fortschritt und die Weiterentwicklung der Therapie kann heute jedoch auch bei fortgeschrittenen Formen von Hautkrebs inzwischen immer besser geholfen werden.

ULZERATION:
Novartis

 

 

ULZERATION:

Die Schwarzer-Hautkrebs-Stadien werden weiter in A, B und C (bei Stadium III auch D) unterteilt, um auszudrücken, wie dick der Tumor genau ist und ob er „ulzeriert“ ist (blutet, nässt oder Krusten bildet). Je kleiner die Ziffern sind, desto besser stehen die Heilungschancen.

KLASSIFIKATION DURCH DIE WHO

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eine Unterteilung in Subtypen herausgegeben, bei der vor allem das Wachstumsverhalten und Aussehen des Tumors eine entscheidende Rolle spielen:

Es gibt das superfiziell spreitende Melanom, welches unregelmäßig und unscharf begrenzte Hautflecken bildet. Diese Form macht über die Hälfte aller Melanome aus.

Des Weiteren definiert die WHO das schnell wachsende noduläre maligne Melanom, welches durch einen aggressiveren Verlauf und daher eine ungünstigere Prognose gekennzeichnet ist.

Häufiger bei älteren Menschen findet man das Lentigo-maligna-Melanom, welches sich eher langsam ausbreitet.

Ein weiteres schnellwachsendes Melanom, welches vor allem Handflächen, Fußsohlen und die Haut unter den Nägeln betrifft, ist das akrolentiginöse Melanom

Bestimmte Veränderungen des Erbmaterials (Mutationen) sind ein weiteres Merkmal zur Charakterisierung von schwarzem Hautkrebs. (BRAF-Mutation)

METASTASEN, DIE AUSBREITUNG DER KREBSZELLEN IM KÖRPER

Ein Melanom kann gut behandelt werden, wenn es frühzeitig (im Melanom-Stadium I oder Melanom-Stadium II) erkannt wird. Obgleich es sich beim Melanom um eine seltenere Form von Hautkrebs handelt, ist es die gefährlichste Form, da es schnell in andere Körperbereiche und Organe metastasieren (sich ausbreiten) kann. Deshalb ist das Melanom die Ursache für die meisten hautkrebsbedingten Todesfälle.

Die Behandlung des Melanoms unterscheidet sich je nach Krankheitsstadium zum Zeitpunkt der Diagnose: In sehr frühen Schwarzer-Hautkrebs-Stadien besteht die Behandlung normalerweise aus einer operativen Entfernung, gefolgt von regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen.

Wenn die Erkrankung bereits ausgedehnter ist oder in die Lymphknoten gestreut hat, kann zusätzlich eine Strahlentherapie an der Stelle des Primärtumors und/oder der Lymphknoten eingesetzt werden.

Wenn ein Melanom nicht vollständig chirurgisch entfernt werden kann (Melanom-Stadium III inoperabel) oder Metastasen gebildet hat (Melanom-Stadium IV), spricht man von einem fortgeschrittenen Melanom.

Metastasen, die Ausbreitung der Krebszellen im Körper
Novartis
Metastasen, die Ausbreitung der Krebszellen im Körper
Gefährliche Hautveränderung mit der ABDCE-Regel erkennen
Novartis

MODERNE MEDIZIN IN PRÄZISION

Novartis Infoservice:
Telefon: 0911 273 12100
Fax: 0911 273 12160
E-Mail: [email protected]

Novartis
Novartis